Holz aus dem Allgäu für das Allgäu

Aus dem Allgäu - für das Allgäu
Bei uns finden Sie Holzarten aus dem Allgäu und angrenzenden Gebieten !
Nachhaltigkeit und Herkunft ist uns wichtig...
Holz der kurzen Wege ist eine wichtige Voraussetzung für unsere regionale Tätigkeit
Unsere Hölzer werden mit modernsten Methoden bearbeitet.
Holz ist unsere Passion. Wir stehen für hochwertige Behandlung und Veredelung.
Holz für jeden Bedarf
Allgäuer Holz für Schreiner, Holzverarbeiter und Holzliebhaber
Sie suchen das Besondere...
Holz für IHR Vorhaben. Wir liefern es und den Holzverarbeiter dazu.

Informationen über die verschiedenen Holzarten

Hier finden Sie weitere Informationen  über die angebotenen heimischen Holzarten aus dem Allgäu und mögliche Verwendungszwecke und Einsatzgebiete. 

Laubhölzer A - M         Laubhölzer M - Z      Nadelhölzer    Zurück zum Angebot

Eschenholz Allgäuer Wert und EdelholzEschenholz - Eigenschaften

Eschenholz ist ein schweres, hartes Holz von hervorragender Zähigkeit, fest, biegsam, elastisch, bruchsicher und mit hoher Tragkraft. Das Splintholz der Esche ist sehr breit und weiß-gelblich. Das Kernholz ist hellbraun. Die Schnittfläche frisch geschnittener Eschen färbt sich kurzfristig rosa.

Eschenholz Allgäuer Wert und EdelholzEschenholz - Verarbeitung

Läßt sich sowohl von Hand als auch maschinell gut bearbeiten. Bietet guten Klebehalt und nimmt Beizen und Polituren gut an.

Eschenholz  - Anwendung

Wagenbau, Räder, Sportartikel wie z.B. Bögen und Turngeräte, Maschinenbau, Furniere, Möbel, Treppenbau, Spannplatten, Stiele und Griffe von Werkzeugen, Leitern, Parkett, Fässer.

 

 

 

Ahorn - Eigenschaften

Ahorn ist eines der wertvollsten Edellaubhölzer. Sowohl das Kern- als auch das Splintholz sind weiß bis leicht gelblich gefärbt. Die Jahresringe sind ausgeprägt und gut sichtbar. Zwischen den Ringen befinden sich unregelmäßige Poren und oft auch die als Streifen oder Flecken erkennbaren Markstrahlen. Ahornholz ist mittelschwer, zäh, elastisch und hart. Es schwindet kaum und lässt sich leicht biegen. Im Innenbereich gelagertes Ahornholz ist lange haltbar.

Ahorn - Verarbeitung

Ahornholz lässt sich hervorragend beizen, polieren, einfärben, lackieren, schnitzen, drechseln, hobeln und auf andere Art und Weise bearbeiten. Von Vorteil ist seine gute Spaltbarkeit. Da das Material während des Trocknens zum Verfärben neigt, sind ein schneller Einschnitt unmittelbar nach der Fällung sowie die anschließende vertikale Lagerung zu empfehlen.

 

Ahorn - Anwendung

Der Ahorn liefert ein klassisches Möbelholz. Das auch für den Innenausbau geeignete Material wird für die Herstellung von Furnieren, Türen und Fronten verwendet. Es kommt insbesondere bei der Produktion von Schränken, Schlafzimmermöbeln, Regalen, Kommoden, Tischen, Stühlen und Einrichtungsgegenständen für das Wohnzimmer unter anderem auch als Massivholz zum Einsatz. Seine hübsche Struktur eignet sich als Kontrastholz für Zierleisten und Kanten. Ahornholz ist bei Kunsttischlern beliebt, die daraus besonders filigrane Möbel und Intarsien anfertigen. Da das Material attraktiv aussieht und über eine hohe Abriebfestigkeit verfügt, wird es auch häufig für Parkettböden  verwendet. Darüber hinaus stellt man aus dem Ahornholz Treppen, Geländer, Musikinstrumente, Spielzeug und Haushaltswaren her. Besonders begehrt ist das Holz bei Schnitzern und Holzbildhauern. Man sollte bei der Wahl des Materials jedoch beachten, dass das Ahornholz zum Vergilben neigt.

Apfelholz Allgäuer Wert und EdelholzApfelholz - Eigenschaften

Das feine Holz vom Apfelbaum ist hart, oft drehwüchsig und wiederspänig, wenig dauerhaft. Durch die zähen und dichten Eigenschaften wurde es für u.a.  sogar für Zahnräder verwendet. Apfelbaum ist Rötlichbraun, das Splintholz hellrötlich. Apfelholz hat oft Markflecken und glänzt kaum.

Apfelholz Allgäuer Wert und EdelholzApfelholz - Verarbeitung

Apfelholz trocknet sehr langsam und tendiert zum Werfen und Reißen. Bei Apfelholz empfiehlt sich der Einschnitt in möglichst schwachen Dimensionen.

Apfelholz - Anwendung

Apfelholz wird genutzt für Furniere im Möbelbau, in der Spielzeugindustrie und Werkzeugfabrikation, zu Drechslerarbeiten und Schnitzereien.

 

Birkenholz Allgäuer Wert und EdelholzBirkenholz - Eigenschaften

Birkenholz ist ziemlich weich, elastisch und schwer spaltbar.  Es ist mittel-schwer mit sehr geringer Maserung und schwach glänzender, gelblich-weißer Farbe. Zum Mark hin wird Birkenholz oft rötlich.

Birkenholz Allgäuer Wert und EdelholzBirkenholz - Verarbeitung

Das feine Holz ist zäh, ziemlich biegsam, elastisch und mässig schwindend. Es lässt sich gut drehen, schnitzen, beizen und polieren allerdings ist es schwer spaltbar.

Birkenholz - Anwendung

Möbeltischlerei, Küchenutensilien aus Holz, Leitern, Tische, Stühle, u.v.m.

 

 

 

 

Birnbaum Allgäuer Wert und Edelholz

Birnbaum - Eigenschaften

Das Splintholz der Birne ist aprikosenfarben und das Kernholz variiert von hautfarben bis Rosébraun.

Birnbaum Allgäuer Wert und EdelholzBirnbaum - Verarbeitung

Läßt sich maschinell gut bearbeiten, ist aber schwer zu sägen. Werkzeuge stumpfen bei Bearbeitung schnell ab. Bietet sehr guten Verleimhalt und nimmt Beizen und Polituren hervorragend an.

Birnbaum  - Anwendung

Drechseln, Kunstgegenstände, Holzschalen, Besen, Zeicheninstrumente, Bildhauerei, Schnitzerei, Musikinstrumente, Furniere, Möbel, Innenausbau, Reißschienen, Maßstäbe, Gießereimodelle, Modellbau.

 

Buchenholz Allgäuer Wert und EdelholzBuche - Eigenschaften

Das Holz der Rotbuche ist zumeist rot-bräunlich oder hell-gelblich gefärbt. Ältere Bäume verfügen über einen intensiv rotbraunen Kern. Buchenholz hat die Eigenschaft, kaum nachzudunkeln, wenn es dem Licht ausgesetzt ist. Breite Strahlen bilden eine zungenförmige Maserung. Die kleinen Poren verteilen sich gleichmäßig über das Holz. Es handelt sich um ein sehr festes und haltbares Material, das in dieser Hinsicht sogar die Qualität der Eiche übertrifft und deshalb für die Möbelindustrie sehr wertvoll ist. Da Buchenholz jedoch zur Schwindung neigt und leicht Risse bildet, eignet es sich weniger für den Einsatz im Außenbereich. Ungeschütztes Buchenholz verwittert verhältnismäßig schnell.

Buchenholz Allgäuer Wert und EdelholzBuche - Verarbeitung

Das Holz der Rotbuche ist verhältnismäßig schwer und zäh, es arbeitet sehr stark und verzieht sich schnell, es ist dafür aber auch tragfähig und elastisch, was die Bearbeitung wesentlich erleichtert. Um das Buchenholz noch biegbarer zu machen, ist eine Dämpfung sinnvoll. Bei der Herstellung von Möbeln und anderen Holzgegenständen im Innenbereich ergeben sich hinsichtlich der Bearbeitung keine Besonderheiten. Das Holz lässt sich schnitzen, drechseln, hobeln, fräsen, schleifen, bohren, polieren, beizen, färben und schneiden. Es verfügt über eine gute Verleimbarkeit und lässt sich mit Schrauben und Nägeln leicht verbinden. Kommt das Holz jedoch im Außenbereich zum Einsatz, dann ist eine Imprägnierung ratsam.

Buche - Anwendung

Da vor allem gedämpftes Buchenholz sehr elastisch ist, findet es häufig bei der Herstellung von Bugholzmöbeln Verwendung. Die Bugholztechnik wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Michael Thonet erfunden. Auch heute noch stellt man aus dem Buchenholz bevorzugt Bugholzstühle, aber auch viele andere Möbelstücke her. Auch Treppen, Furniere und Parkettböden bestehen oft aus dem Holz der Rotbuche.

Buch - Pflege

Bei der Verwendung des Buchenholzes zur Herstellung von Möbeln und im Innenbereich, ergibt sich nur ein geringer Pflegeaufwand. Es genügt in der Regel, das Holz je nach Beanspruchung in ein- bis mehrwöchigen Abständen einzuölen und nach einer Einwirkzeit von etwa einer Stunde mit einem Tuch abzuwischen. Für die Pflege eignet sich zum Beispiel Leinöl oder ein spezielles Möbel-Hartholzöl.

 

 

Eberesche Allgäuer Wert und EdelholzEberesche - Eigenschaften

Ebereschenholz erinnert etwas an Birnenholz. Es ist hart, zäh und biegsam. Splint- und Kernholz sind annähernd gleichfärbig sehr hellbraun, manchmal leicht rötlich und öfter auch auch einen dunkleren Kern. An die Dauerhaftigkeit des Holzes dürfen jedoch keine hohen Ansprüche gestellt werden, da es der Witterung ausgesetzt nur wenig beständig ist.

Eberesche Allgäuer Wert und EdelholzEberesche - Verarbeitung

Es lässt sich sehr glatt hobeln, ist kleinfaserig, oft gemasert und nimmt Politur, Beize und Farbe gut an. Das Holz lässt sich sowohl manuell als auch maschinell mit allen Werkzeugen ohne nennenswerte Schwierigkeiten bearbeiten.

Eberesche  - Anwendung

Innenausbau, Möbelbau, Schnitzereien.

 

Eichenholz Allgäuer Wert und EdelholzEiche - Eigenschaften

Der Kern des Eichenholzes ist gelbbraun bis graugelb. Er unterscheidet sich hinsichtlich der Farbe deutlich von dem Splintholz, das auf Grund seiner geringen Haltbarkeit nicht zur Verarbeitung geeignet ist. Die Jahresringe sind deutlich zu erkennen, die Maserung weist eine gleichmäßige Struktur auf. Nach einem diagonalen Schnitt des Stammes zeigen sich zungenförmige Fladern. Das Holz der Eiche ist sehr wertvoll, weil es hart ist und durch eine lange Lebensdauer überzeugt. Es ist robust und äußerst resistent gegen Umwelteinflüsse. Diese vorzüglichen Eigenschaften zeigen sich sowohl über als auch unter Wasser und zugleich in der Erde. Das mittelschwere Holz verzieht sich kaum und ist fest. Risse sind aber dennoch häufig. Außerdem beschleunigt die im Eichenholz enthaltene Gerbsäure die Oxidation von Metallen wie Nägeln und Schrauben. Das kann unter Umständen zu unschönen Verfärbungen führen.

Eichenholz Allgäuer Wert und EdelholzEiche - Verwendung

Die Eiche liefert ein sehr hochwertiges Holz, das sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, zum Beispiel beim Hausbau, Verwendung findet. Eichenmöbel sind besonders edel. Das Holz besitzt eine schöne Oberfläche und wirkt sehr dekorativ. Es kommt insbesondere bei der Herstellung von Massivholzmöbeln, Bodenbelägen und Vertäfelungen zum Einsatz. Da Eichenholz Feuchtigkeit gut verträgt, wird es traditionell zur Fertigung von Wein- und Bierfässern sowie im Schiffsbau verwendet.

Eiche - Verarbeitung

Eichenholz lässt sich nach Belieben hobeln, schleifen, drechseln, fräsen, sägen und auf andere Weise bearbeiten. Gedämpftes Holz ist leichter zu biegen und weicher. Man kann das Material problemlos beizen, räuchern, lasieren und lackieren, um das optische Erscheinungsbild der Möbelstücke aufzuwerten. Auf Grund seiner Witterungsbeständigkeit ist im Außenbereich eine Behandlung nicht unbedingt erforderlich.

Eiche - Pflege

Eichenholz ist sehr robust und bedarf keiner aufwändigen Pflege. Selbst im Außenbereich ist ein Schutzanstrich überflüssig. Wer die Optik verbessern oder Schmutz von den Möbeln entfernen möchte, kann ein spezielles Holzöl verwenden.
 
 
 
 

Erlenholz Allgäuer Wert und EdelholzErlenholz - Eigenschaften

Erlenholz ist ein weiches, aber ziemlich festes, wenig elastisches, leichtes Holz mit geringer Maserung und heller beiger bis blasser rötlich-gelber Farbe.

Erlenholz Allgäuer Wert und EdelholzErlenholz - Verarbeitung

Erlenholz lässt sich sehr gut bearbeiten, messern und schälen, vorzüglich drehen und schnitzen, gut leimen und polieren..

Erlenholz  - Anwendung

Möbel, Holzmodelle, Drechsler- und Schnitzware, Papierindustrie, Haus- und Küchengeräte, gebeizt als Imitation von Edelhölzern, speziell Mahagoniholz; Schiffsbau.

 

 

Kirschholz Allgäuer Wert und EdelholzKirsche - Eigenschaften

eher seltenes, wertvolles, hartes, biegsames, dichtes, feinfaseriges, elastisches, schweres, sehr zähes Holz mit dezenter Maserung und rötlich-gelb-brauner Farbe.

Kirschbaum Allgäuer Wert und EdelholzKirsche  - Verarbeitung

Kirsche lässt sich gut von Hand und maschinell bearbeiten und stumpft das Werkzeug nur mäßig ab. Querfaserige Abschnitte neigen beim Hobeln zum Ausreißen. Bietet guten Nagel- und Schraubenhalt und nimmt Oberflächenbehandlungen gut an.

Kirsche - Anwendung

Möbelbau, Furniere, für Bürsten- und Messergriffe, Musikinstrumente, Intarsien und für Drechselarbeiten.

 

 

Lindenholz Allgäuer Wert und EdelholzLindenholz - Eigenschaften

seltenes, wertvolles, zähes, weiches Holz, biegsam aber wenig elastisch, mit gelb-weißer Farbe, ohne Maserung.

Lindenholz Allgäuer Wert und EdelholzLindenholz  - Verarbeitung

Lindenholz lässt sich leicht von Hand und maschinell bearbeiten. Für glatte Oberflächen werden scharfe Werkzeuge benötigt. Bietet guten Nagel- und Klebehalt und nimmt Oberflächenbehandlung gut an.

Lindenholz  - Anwendung

Verwendung als Schnitzholz, Spielwaren, Kästchen, Gefäße, Truhen, Holzwolle, Furniere.

 

 

Mehlbeere Allgäuer Wert und EdelholzMehlbeere - Eigenschaften

Das Holz der Mehlbeere hat einen sehr breiten, hellgelben Splint und einen rotbraunen Kern, der hart ist.

Mehlbeere  - Verarbeitung

Mehlbeere ist hart, fest, zäh und häufig sehr schwer, jedoch gut bearbeitbar.

Mehlbeere  - Anwendung

Vorwiegend Wagner- , Drechsler- und Schnittholzarbeiten.

 

 

Newsletter Allgäuer Wert und Edelholz GmbH &Co. KG

Wenn Sie gerne in regelmässigen Abständen Informationen über unsere Angebote per Email erhalten möchten, können Sie sich hier gerne zu unserem Newsletter anmelden.

Allgäuer Wert und Edeholz Wildpoldsried - Partner

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftfonds.